Kung Fu und Gesundheit

 

Positive Wirkungen des Kung Fu und Qi Gong

Shaolin Kung Fu zeigt Wege, die innere Energie "Qi" eines jeden Menschen zu nutzen und zur Kampfkunst, Heilung und Stärkung des gesamten Organismus einzusetzen. Beim Üben verbinden sich Körper, Geist und Atem zu einer tiefen, natürlichen Einheit und bewirken so eine effektive Gesundheitsförderung.

Folgende positiven Wirkungen konnten beobachtet werden:

  • besseres Allgemeinbefinden
  • körperliche und seelische Ausgeglichenheit
  • körperliche Fitness
  • Training aller Muskelpartien
  • mehr Beweglichkeit und Elastizität
  • gesunde Körperhaltung
  • verbesserte Koordination
  • verbesserte, tiefe Atmung
  • Regulierung des Blutdrucks
  • positiver Einfluss bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • bessere Konzentrationsfähigkeit
  • verbessertes Lernvermögen
  • gesteigertes Körperbewusstsein
  • schnellere Reaktionsfähigkeit
  • Migräne und Rückenschmerzen gehen zurück
  • weniger Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Unterstützung der Rehabilitation
  • weniger Schmerzen bei Krankheiten
  • mehr Zufriedenheit und Gelassenheit

 

Kung-Fu-gegen-Kopfschmerzen